Zukunftstrend 1

Steigendes Gesundheitsbewusstsein

Eigenverantwortlich und aktiv wollen Konsumenten durch Ernährung das eigene Wohlbefinden steigern. Sie wählen Nahrungsmittel aus, die zu ihren Bedürfnissen passen.

Functional Food

Gesünder, schöner, leistungsfähiger – diese drei Attribute beschreiben, was Function Food aus dem Menschen machen will. Es gebe einen ganz klaren Trend zu mehr Ergänzungsmitteln, sagt der Trendforscher Sven Gabor Janszky aus Leipzig. Er geht davon aus, dass es in ein paar Jahren zBsp, Joghurt geben wird, das verspricht, den Körper für die nächsten paar Stunden leistungsfähiger zu machen. Und Drinks, die einen kreativer machen sollen. Energydrinks oder Anti-Aging-Drinks sind Beispiele für Functional Food, die es heute schon gibt. Wie denkst du darüber ?

 

Zukunftstrend 2

Wachsendes Bewusstsein für das Essen

Gründe sind persönlich, sozial, ökonomisch und ökologisch motiviert. Ernährung und die eigene Verantwortung für die Welt hängen zusammen.

Urban Gardening

Immer mehr Menschen in der Stadt bauen in Zukunft wieder selber an, glaubt Szenarienentwickler Christian Schindler. Schon jetzt mieten einige Städter eine Parzelle, wo die ihre eigenen Karotten, Kohlköpfe und Co züchten können. Das Urban Gardening gibt es auch als Gemeinschaftsprojekte, in denen brachliegende Flächen in der Stadt in Gärten umgewandelt werden (Bsp. Prinzessinnengarten inmitten von Berlin-Kreuzberg)

Wie denkst du darüber ?

 

Zukunftstrend 3

Nahrung ist Träger einer Botschaft

Konsumenten fordern zunehmend Informationen über Lebensmittel. Wenn diese attraktiv sind, verbindet das den Konsumenten mit dem Produkt.

Verpackungsdesign

In Zukunft werde das Design von Lebensmittelverpackungen eine noch größere Rolle spielen, sagt Szenarien-Entwickler Schindler. Insbesondere die Lebensmittelindustrie habe großes Interesse daran. Denn über das Produktdesign werde ein bestimmtes Image transportiert. Ein gutes Design könne dazu beitragen, das Produkt teurer zu verkaufen. Was hältst du von möglichen Täuschungsmanövern seitens der Lebensmittelindustrie?

 

Zukunftstrend 4

High-Tech-Welt

Nahrung und Nahrungsaufnahme wird immer mehr Bestandteil der vernetzten Welt und eröffnen dem Konsumenten neue Perspektiven auch in Bezug auf seine Ernährung

Elektronische Assistenzsysteme

In Zukunft könnten Smartphone, Tablet und andere elektronische Geräte Auskunft darüber geben, was der Nutzer essen sollte. Sie messen, was dem Körper fehlt, und geben Tipps, mit welchen Lebensmitteln das Manko ausgeglichen werden kann, beschreibt der Trendforscher Jansky. Und er geht noch weiter. Künftig hat vielleicht auch der Herd etwas zu sagen: Er kann zum Beispiel Hinweise darauf geben, was der erwartete Besuch gerne mag – wenn dieser vorab über eine entsprechende Software seine Essensvorlieben vermerkt hat.

Wie denkst du darüber ?

 

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

Think GLOBAL          EAT LOCAL

Der Utopia Saisonkalender

utopia_saisonkalender

Foto: www.bilder.tibs.at

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar