Zutaten (für 2-3 Personen):
1 Zwiebel,   1 kleines Stück Butter,   800 g Karotten

1 Liter Wasser (oder Gemüsebrühe), Salz, Pfeffer

1 Lorbeerblatt,   4 Pimentkörner,

2 TL Leinsaat,    2 TL Honig

2 EL Creme fraiche

Damit Ihnen beim Einkauf die Auswahl leichter fällt: Siehe Saisonkalender auf der Webseite

Zubereitung:

Die Zwiebel grob hacken, in einem großen Topf in Butter unter Rühren fünf Minuten lang andünsten. Geschälte und in drei Zentimeter große Stücke geschnittene Karotten in den Topf geben. Wasser dazu gießen. Man kann natürlich auch Gemüsebrühe nehmen. Salzen, pfeffern. Lorbeerblatt und Pimentkörner dazugeben.

Flüssigkeit zum Kochen bringen und dann alles ca 20 Minuten lang bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln lassen (bis Karotten weich sind). Leinsaat dazugeben. Mit dem Purierstab alles glatt pürieren. Falls Suppe dann noch zu dick ist, etwas Wasser (oder Brühe) dazugießen. Noch mal mit Salz abschmeckend. Schließlich den Honig dazugeben sowie die Creme fraiche.

 

CO2-Emissionen. Sehr gering,

Schwierigkeitsgrad: für Jeden/Jede leicht umsetzbar

 

Steckbrief Karotte

Karotten haben mit 25 kcal/100 g einen niedrigen Kaloriengehalt, gleichzeitig jedoch viel an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Gesundheitlich wertvoll sind die enthaltenen Carotinoide, die im Körper in Vitamin A umgewandelt werden. Sie verleihen der Karotte ihre Farbe. Kräftig orangefarbene Karotten haben einen besonders hohen Gehalt an der Vitamin-A-Vorstufe Beta-Carotin. Carotinoide haben zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften, u.a. wirken sie antioxidativ. Vor allem Spät- oder Dauerkarotten enthalten den wasserlöslichen Ballaststoff Pektin. Dieser kann im Verdauungstrakt aufquellen und u.a. die Verdauung fördern.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar