2019:  Durch unsere Kulinarischen Events sollen folgende Inhalte vermittelt werden:
Bewusstseinsbildung, Sensibilisierung und Wissensvermittlung zur Regionalität, Saisonalität, Fairness und Zusammenhalt der Lieferanten und Konsumenten, Nachhaltigkeit, hohe Qualität, artgerechte Tierhaltung, Umweltschutz, Bürgerbeteiligung in wichtigen sozialen Prozessen.

Zwei Schwerpunkte:
1. Kulinarische Eventreihe und Outdoorküche
Direkt auf dem Feld eines Bauernhofes oder Weingutes – regionale Produkte von Spitzenköchen genießen. Wir reisen dorthin, wo regionales und saisonales produziert wird.
Dabei erwartet die Gäste unter freiem Himmel und bei gedecktem Tisch, ein regionales Menü mit ausgewähltem Wein. An der langen Tafel finden bei besonderen Anlässen bis zu 30 Gäste Platz.
Hautnah die Leistungen unserer Direktvermarkter erleben und die naturnahe Landschaft genießen. Ein Fest für alle Sinne!

2. Auf was so alles geachtet werden sollte:
Die Mahlzeiten sollen schmecken, möglichst ausgewogen und gesund sein, dazu noch kostengünstig sowie einfach und schnell zubereitet – und das Klima sollen die Produkte auch nicht belasten ! Wie Sie all diese Aspekte unter einen Hut bringen – das wollen wir mit unserer kulinarischen Eventreise ebenfalls zeigen. Das Klima bedankt sich !

Kooperation mit  Übungsfirma der HAK Imst  (2017 und 2018)

Die ÜFA moveIT GmbH wurde 2016 gegründet. Heuer sind 19 Mitarbeiter/innen (4.Klasse)  beschäftigt und wenden dabei die erworbenen Kompetenzen (zB. in Deutsch beim Schriftverkehr mit anderen ÜFA’s) an. Das Geschäftsfeld umfasst den Handel mit IT-Produkten und einem zusätzlichen gesundheitsfördernden Produkt.

Folgende Maßnahmen wurden durchgeführt:

  • Baumaktion (98 SchülerInnen der HAK konnten für die App gewonnen werden) – Die Übergabe der Bäume und Sträucher fand am  4.Juli an der HAK Imst statt (Siehe auch Pressebericht, re).
  • 8 Direktvermarkter konnten neu für die Homepage gewonnen werden
  • Interviews mit Eltern, Lehrer, Hausmeister, Buffetbetreiber der Schule,…
  • Ein Video über Erstregistrierung der App erarbeitet.
  • ORF-Aufnahme für  die Themenreihe „Mutter Erde“
  • 2 Pressegespräche

Generation Selfie will Natur und Landwirtschaft entdecken!

Deutlich mehr als die Hälfte (59 %) der Befragten fühlt sich von der Zerstörung der Natur bedroht.
Die Natur ist uninteressant, das Landleben langweilig, die Jagd überflüssig und Bäume fällen schlecht für den Wald – diese Vorurteile über Ansichten der „Generation Selfie“ müssen dringend revidiert werden. Denn die neue Studie „Fokus Natur-bildung“ zeichnet ein ganz anderes Bild: Kinder und Jugendliche fühlen sich wohl in der Natur, finden es spannend, sie auf eigene Faust zu entdecken und interessieren sich sehr für die Arbeit der Landwirte, Förster und Jäger. Allerdings kennen sie deren Aufgaben kaum, ebenso wenig wie die eigenen Möglichkeiten, Naturschutz zu betreiben. Außerschulische Lernangebote stellen eine große Chance dar, dies zu ändern.
Vor allem Freiheit (74 %) und Abenteuer (71 %), aber auch Stille (53 %) und Gesundheit (42 %) verbinden junge Menschen mit Natur. Dort suchen sie Spaß und Action sowie einen Ausgleich zum Schulalltag (je 74 %). Das sind zentrale Ergebnisse der Studie „Fokus Naturbildung“ (Sommer 2017)
Schüler wollen Wald und Bauernhof erkunden
Eine überwältigende Mehrheit der Befragten will bei Schulbesuchen im Wald (77 %) oder auf dem Bauernhof (82 %), dass ihnen dort Menschen ihre Arbeit zeigen und erklären.

Kinder und Jugendliche – forschen zum Thema

Bei Interesse kontaktieren Sie mich unter: info@regional.tirol oder info@oekozentrum.at.

Wann ist Saison und wo liegt Region

Milchrezepte

Geschenke aus der Küche

Gemüse- und Früchtesaison

Erährungs- und Essgewohnheiten

Der Weg zur Milch

WEITERE INFORMATIONEN UND BILDER:

Konzeptpapier
VWA 2017
Zeitungsartikel
Pressekonferenz