„Bienenprodukte können in der Hand des Arztes Heilmittel werden – sie sind es aber nicht in der Hand des Imkers. Honig, Blüttenpollen, Weiselfuttersaft, Propolis  etc. sind aus der Hand des Imkers hochwertige Lebensmittel“

Wusstest du dass…………

– Es in Tirol ca. 3500 bis 4000 Imker die ca. 40000 Bienenvölker gehalten werden?

 

– Viel wichtiger als die Erzeugung von Honig, Wachs, Propolis und Blütenpollen ist die Bestäubungstätigkeit der Biene. Immer wieder höre ich von Leuten die Biene könne ja nicht so wichtig sein denn andere Insekten bestäuben ja auch die Blüten. Ja das mag schon sein, aber die Biene ist das einzige Insekt das blütenstätig ist. Darunter versteht man die Tatsache dass nur die Biene bei einer Art von Blüten bleibt bis diese nichts mehr hergibt. Sie fliegt also nicht von einer Löwenzahnblüte auf eine Apfelblüte sondern bleibt möglichst lange bei einer Blütenart.

– Wenn wir von einem Bienenvolk 10 kg Honig ernten was in Tirol eine normale Honigmenge ist so muss dieses Volk ca. 120 kg  nach Hause bringen. Es ist natürlich nicht nur der Honig sondern auch Wasser und  Blütenpollen was hier mit eingerechnet wird.

– Blütenpollen (auch Blütenstaub genannt) brauchen die Bienen hauptsächlich zum füttern der Maden und er wird an den Beinen transportiert.

– Aus ca. 2-2,5 kg Nektar wird nach der Trocknung und der Veredelung ca. 0,5 kg Honig.

– In der Honigblase kann eine Biene ca. 0,05 Gramm Nektar transportieren.

-Allein für ein halbes Kilogramm sind umgerechnet etwa 50.000 Flüge notwendig, um das Glas zu füllen. Allerdings verbrauchen die Bienen selbst so viel Energie für die Brut und sich selbst, dass man weitere 50.000 Flüge dazu addieren muss.

– Der Flugradius einer Biene rund um ihren Stock beträgt ca. 3 km. Bei entsprechendem Nektarangebot können es aber auch einmal bis zu 7 km werden.

– Eine Drohne (männliche Biene) entsteht aus einem unbefruchteten Ei und hat somit keinen Vater und nur einen Großvater.

– Eine Königin entsteht aus demselben Ei wie eine Arbeiterin. Nur durch ein spezielles Futter (Gelee Royal) wird sie zur Königin.

– Während der Spitzenzeit etwa Anfang Mai legt die Königin pro Tag bis zu 2000 Eier.

 

Studie:  Wie wirkt Honig auf das Immunsystem und die Gesundheit?       bericht_dr_puttinger

Bsp. Waldhonig: ist herb, kräftig und voll im Geschmack. Der Blütenhonig ist süß, mild und rund im Geschmack. Daneben gibt es u.a. noch Wabenhonig, Pollenhonig, Cremehonig.

 

Text und Produktbilder von Meinrad Buttinger

dscn4198dscn2768

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar