2 Portionen

Zutaten

für den Omelette-Teig

  • 1 Esslöffel gemahlene Leinsamen
  • 150 Gramm Kichererbsenmehl
  • 1 Teelöffel schwarzes Salz
  • 1⁄4 Teelöffel Kurkuma
  • Prise Pfeffer
  • 275 Milliliter Haferdrink (oder anderer Pflanzendrink)

weitere Zutaten

  • 1⁄2 kleine Zucchini
  • 2 Zwiebeln
  • einige Cherrytomaten
  • 4 Esslöffel Rapsöl
  • etwas frischer Dill zur Garnitur
  • 1 Teelöffel Sesam
  • dazu Salat oder Toast nach Geschmack

Zubereitung

Kichererbsenmehl gemeinsam mit den gemahlenen Leinsamen, Kurkuma und dem Pfeffer in einer Schüssel miteinander vermischen. Die Milch hinzugeben und unterrühren. Den Teig etwa 10 Minuten lang quellen lassen.

In der Zwischenzeit Zucchini in feine Würfel schneiden, die Zwiebel schälen und hacken. Cherry-Tomaten waschen und in Hälften oder Viertel schneiden.

In einer kleinen Pfanne zwei Esslöffel Rapsöl erhitzen. Die Hälfte der gewürfelten Zucchini und eine Zwiebel darin anbraten, bis die Zwiebelstücke leicht bräunlich werden. Die Hälfte des Omelette-Teigs hinzugeben und mit einem Deckel abgedeckt bei hoher Hitze einige Minuten lang backen. Wenn auch die Oberseite des Omelettes schon leicht fest wird, mit Hilfe des Pfannendeckels wenden. Auch von dieser Seite einige Minuten lang anbraten, anschließend vorsichtig aus der Pfanne heben.

Die restlichen zwei Esslöffel Rapsöl in der Pfanne erhitzen und den Vorgang für das zweite Omelett mit der restlichen Zucchini, Zwiebel und übrigem Teig wiederholen.

Je ein Omelett auf einen Teller geben und mit den Cherry-Tomaten und frischem Dill anrichten. Mit je einem halben Teelöffel schwarzem Sesam bestreuen. Nach Geschmack mit etwas frischem Salat und Toast servieren.

4 Portionen

40 Minuten Gesamtzeit

Zutaten

100 g Berglinsen
400 ml Wasser
400 g Kartoffeln vorwiegend festkochend
2 Frühlingszwiebeln
0,25 Bd. Schnittlauch
0,25 Bd. Petersilie
1 Beet Kresse
1 Apfel klein
4 Gewürzgurken + 4 EL Gurkenwasser
1 TL Senf mittelscharf
1 TL Ahornsirup
1 TL Zitronensaft
2 EL Olivenöl
100 g Joghurt
Salz
Pfeffer
4 Scheiben Toastbrot 

 

Zubereitung

1. Linsen und Wasser in einen Topf geben. Topf abdecken und Linsen bei kleiner bis mittlerer Hitze 25–30 Minuten gar kochen. Überschüssiges Kochwasser abgießen. Kartoffeln in Salzwasser gar kochen, ausdampfen lassen, schälen und in Scheiben schneiden.
2. Frühlingszwiebeln und Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Petersilie fein hacken. Kresse abschneiden. Apfel entkernen und würfeln. Gurken ebenfalls würfeln.
3. Gurkenwasser, Senf, Ahornsirup, Zitronensaft, Olivenöl und Joghurt vermischen. Mit Schnittlauch, Petersilie und der Hälfte der Kresse fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4. Linsen, Kartoffeln, Frühlingszwiebeln, Apfel- und Gurkenstückchen in einer Schüssel vermengen.
5. Toast goldbraun toasten. Mit einem scharfen Messer je 2 Hasenohren aus einer Scheibe Toast schneiden.
6. Kräutersoße auf 4 Gläser verteilen. Linsen-Kartoffelsalat darauf schichten. Je 2 Toast-Ohren in den Salat stecken. Mit der restlichen Kresse dekorieren.
7. Vor dem Essen den Salat mit der Kräutersoße vermengen.

4 Portionen, 30 Minuten Gesamtzeit

Zutaten

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

350 g Karotten

1 EL Bratöl

1 TL Kreuzkümmel

200 g rote Linsen

500 ml Kokosmilch

1,2 L Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

100 g Kimchi (fermentiertes, eingelegtes Gemüse) + etwas für die Deko

 

Zubereitung

1. Zwiebel, Knoblauch und Karotten schälen und grob zerkleinern.
2. Öl in einem Topf erhitzen, Kreuzkümmel darin anrösten, geschnittenes Gemüse zugeben und 3 Minuten dünsten. Linsen zugeben und 2 Minuten mitdünsten. Kokosmilch und Gemüsebrühe zugießen, salzen und pfeffern.
3. Suppe bei geschlossenem Deckel 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.
4. Kimchi in die Suppe geben und fein pürieren. Abschmecken und servieren.

 

Frisch und knackig– ideal für kühlere Jahreszeiten

 

ZUTATEN

1-2 Karfiol, je nach GrôBe

50 ml Sonnenblumenöl

T TL Kreuzkümmel

1/2 TL Paprika süss

1 mehlige Kartoffel

350 ml Gemüsebrühe

1 Prise Safran

1-1,5 TL Curry (je nach gewünschter Intensität)

1/2 TL Kurkuma

1 EL Crème Fraîche

50g Semmelbrösel

50g Haselnüsse

30g Butter

1 Granatapfel

 

ZUBEREITUNG

Das Backrohr auf 220° C Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit einem Backpapier vorbereiten. Den Granatapfel auslösen. Den Karfiol waschen und die Blätter entfernen, aber nicht zu sehr den Strunk abschneiden, sonst halten die Scheiben nicht ordentlich zusammen. Den Karfiol in rund 15m breite Scheiben schneiden, dabei die Enden, die zu klein wären, auf die Seite legen. Die Scheiben auf das Backblech legen. Das Ôl mit 1/2 TL Salz, dem Kreuzkümmel und dem Paprika vermischen und damit die Karfiolscheiben einpinseln. Im Ofen n rund 20 min. weich backen. Die Gemüsebrühe mit dem Safran erhitzen. Die Karfiolreste zerkleinern und mit der ge- schälten und gewürfelten Kartoffel zur Gemüsebrühe geben. Allesordentlich weich kochen lassen, dann pürieren. Nochmals aufkochen lassen und mit Curry, Kurkuma und Salz ab- schmecken, mit dem Esslöffel Crème Fraîche verfeinern. Die Haselnüsse grob zerhacken. Die Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen und ein we- nig aufschäumen lassen bis sie nach Nüssen duftet. Dann die Semmelbrösel zugeben und ebenfalls mitbrat

Gesamtzeit: 40 Minuten

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Backzeit: 20 Minuten

 

Zutaten für 4 Personen

 

 

Zubereitung

Kürbis waschen, Deckel abschneiden, entkernen, aushöhlen, dabei einen 1 ½ cm breiten Rand stehen lassen. Fruchtfleisch würfeln, Zwiebeln halbieren, in Halbringe schneiden.

Hälfte des Olivenöls erhitzen, Gemüse darin 10 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und klein geschnittenen Rosmarinnadeln würzen.

Auflaufform mit der anderen Hälfte des Öls einfetten. Unterseite des Kürbisses vorsichtig abschneiden, damit er einen festen Stand hat, aber kein Loch entsteht. Gemüse samt Apfelspalten in den Kürbis füllen.

Eier mit Milch, Honig, Zimt und Ingwer verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen, über das Gemüse geben.

Gemüse mit Käse bedecken. Bei 180 °C im vorgeheizten Ofen 20 Minuten überbacken.

4 Portionen, 30 Minuten Gesamtzeit

Zutaten

800 g Kartoffeln
Karotten
2 Zwiebeln
2 Eier
1 Prise Muskatnuss
Salz, Pfeffer
Öl für das Waffeleisen

Zubereitung

1. Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln schälen und fein reiben. Masse in ein Küchentuch geben und etwas Flüssigkeit ausdrücken.
2. Eier untermischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen.
3. Waffeleisen mit Öl einpinseln. Bei mittlerer Hitze eine Kelle Kartoffelmasse hineingeben. Waffel in wenigen Minuten knusprig backen.

Für 4 Personen        35 Minuten Gesamtzeit

Zutaten

400 g Kürbisfleisch z.B. Hokkaido, Muskat- oder Butternusskürbis
1 Zwiebel
Knoblauchzehen
0,5 Lauchstange
Peperoncini mild
3 EL Olivenöl
4 Eier
Pfeffer
Salz
4 Zweige Thymian

Zubereitung

1. Kürbisfleisch in etwa 2 cm breite Würfel schneiden (Hokkaido nicht schälen). Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, Lauch und Peperoncini in Ringe schneiden.
2. Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Olivenöl in einer ofenfesten Pfanne (24 cm) erhitzen. Kürbis 5 Min. anbraten, dann restliches Gemüse hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 5 Min. braten.
3. Eier in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer verquirlen. Die Hälfte der Thymianblättchen hinzufügen.
4. Eimasse über das Gemüse verteilen, die Zutaten etwas fest drücken und die Pfanne für ca. 10 Minuten in den heißen Backofen schieben, bis die Eimasse vollständig gestockt ist.
5. Tortilla auf ein Küchenbrett gleiten lassen und mit den restlichen Thymianblättchen bestreuen. Tortilla in Kuchenstücke schneiden und warm oder kalt servieren.

Für 4 Personen

Zutaten

1 kg Kartoffeln klein
2 Möhren
Paprika rot und gelb
2 EL Olivenöl
150 ml Gemüsebrühe
Brokkoli in Röschen
0,5 TL Thymian getrocknet
0,5 TL Oregano getrocknet
Zucchini
Kräutersalz
Pfeffer frisch aus der Mühle
50 g saure Sahne nach Bedarf

 

Zubereitung

1. Kartoffeln in der Schale in Salzwasser garen. Pellen.
2. Möhren in Scheiben, Paprika in Streifen schneiden. Im heißen Öl kurz anbraten. Mit Brühe ablöschen. Zugedeckt 5 Minuten dünsten.
3. Brokkoli, ganze Kartoffeln, Thymian und Oregano zugeben. 5 Minuten dünsten.
4. In Scheiben geschnittene Zucchini zugeben. 5 Minuten zugedeckt garen.
5. Deckel abnehmen, Gemüse bei ausgeschalteter Herdplatte 5 Minuten im offenen Topf stehen lassen. Salzen und pfeffern. Saure Sahne unterheben.

Für 4 Personen

 

Gesamtzeit: 40 Minuten

Zutaten

500 g Süßkartoffeln 
2 Birnen ca. 250 g 
1 Zwiebel rot 
20 g Ingwer 
2 EL Rapsöl 
3 TL Currypulver 
600 ml Gemüsebrühe 
250 ml Milch 
2 Scheiben Vollkorntoast 
1 EL Bratöl 
50 g Erdnüsse 
2 Zweige Koriander 
Salz
Pfeffer 
40 g Sauerrahm 

Zubereitung

1. Süßkartoffeln, Birnen, Zwiebel und Ingwer schälen und würfeln.
2. Rapsöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel hinzugeben und 2–3 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Ingwer hinzugeben und mit 2 TL Currypulver bestäuben. Süßkartoffeln und Birnen hinzugeben und mit Gemüsebrühe und Milch aufgießen. Zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel 20–25 Minuten gar köcheln lassen.
3. Vollkorntoast würfeln. Bratöl in einer Pfanne erhitzen. 1 TL Currypulver, Toastwürfel und Erdnüsse hinzugeben und goldbraun anrösten.
4. Koriander grob hacken.
5. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Sauerrahm, Croûtons und Koriander servieren.

 

Zutaten

200 g Erdäpfel

1 Frühlingszwiebel

250 g Topfen cremig

3 EL Sauerrahm

Kräuter der Saison, zB. 1 Bund Schnittlauch

Salz

Pfeffer

Kümmel gemahlen

Majoran

 

Zubereitung

Erdäpfel in der Schale ca. 30 – 40 Minuten je nach Größe kochen, schälen, durch eine Erdäpfelpresse drücken oder mit der Gabel fein zerdrücken und überkühlen lassen. Die Erdäpfel mit dem Topfenund dem Sauerrahm gut verrühren.

Kräuter fein schneiden und mit den restlichen Zutaten mit dem Handmixer kurz cremig verrühren.

Den Aufstrich mit frischem Brot genießen.

Tipp: Verschiedene Kräuter geben dem Erdäpfelaufstrich unterschiedliche Geschmacksrichtungen. Probieren Sie es aus!