Dahoam ist dahoam ! — Maiskolben mit Paprika-Speck

Zubereitungszeit: ca 25 Minuten

Zutaten:                     für 4 Personen

4 Maiskolben

6 Tomaten

1 Paprika

100 g rote Zwiebel

100 Speck im Ganzen

4 EL Öl

50 g Bergkäse

2 EL Basilikumblätter

Salz, schwarzer Pfeffer (oder Bohnenkraut)

Damit Ihnen beim Einkauf die Auswahl leichter fällt: Siehe Saisonkalender auf der Webseite (Umwelt und Klima)

CO2-Emissionen: sehr gering

 

Zubereitung:

  1. Maiskolben putzen, ca 15 Minuten gar kochen und abtropfen lassen
  2. Tomaten vierteln, entkernen und nach Belieben kleiner scheiden. Paprika putzen und klein würfeln. Zwiebel schälen und in sehr feine Streifen schneiden. Speck grob würfeln. 1EL Öl in einer Pfanne erhitzen und den Speck darin knusprig braten. Herausnehmen und mit Zwiebel, Tomaten, Paprika und restlichem Öl (3 EL) mischen. Käse mit einem Sparschäler in Späne hobeln.
  3. Maiskolben anrichten und Paprika-Speck darauf verteilen. Mit gemahlenen Pfeffer (Bohnenkraut) und Salz bestreuen, mit Käse und Basilikum garnieren und servieren.

 

Steckbrief: Mais

Mais besteht zum größten Teil – nämlich zu rund 72 Prozent – aus Wasser.  Außer Wasser sind in dem Getreide Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate enthalten. Die Kohlenhydrate setzen sich unter anderem aus Glukose, Fructose und Saccharose zusammen. Am süßesten schmeckt Mais direkt nach der Ernte. Denn: Je länger er liegt, desto mehr Zucker wird in Stärke umgewandelt.

Daneben hat das Getreide aber noch viele weitere gesunde Inhaltsstoffe zu bieten. Es enthält Provitamin A, verschiedene B-Vitamine, Vitamin C sowie Vitamin E. Außerdem ist es auch reich an Mineralstoffen. Besonders erwähnenswert sind Eisen, Kalium, Kalzium, Natrium, Phosphor und Zink. Daneben sind in Mais außerdem auch essentielle Aminosäuren wie Leucin, Valin, Phenylalanin, Isoleucin und Threonin enthalten.

 

Foto: www.bilder.tibs.at

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar