„Mei, endlich sind die Frühkartoffeln da“

Für 4 Personen

Zutaten:

1200 g Frühkartoffel

Kräuter-Mayonnaise:
250 ml helles, neutrales Öl
2 Dotter (frisch!)
1 Knoblauchzehe (nach Belieben auch mehr)
1 EL scharfer Senf
1 EL Zitronensaft
1 gestrichener TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
½ Bund Petersilie
1 Handvoll frische, saisonale Kräuter

Kräuter-Joghurt-Dip mit Ei:
500 g Natur-Joghurt
250 g Sauerrahm
4 hart gekochte Eier
2 EL Zitronensaft
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
½ Bund Petersilie
1 Handvoll frische, saisonale Kräuter

 

Zubereitung

Frühkartoffel gut waschen, weichkochen.

Kräuter-Mayonnaise: Knoblauch und Kräuter fein hacken. Dotter in ein schmales, hohes Gefäß geben und anfangs tröpfchenweise das Öl zugießen, dabei kräftig mixen, mit den restlichen Zutaten vermengen, eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Kräuter-Joghurt-Dip mit Ei: Eier und Kräuter fein hacken, alle Zutaten vermengen, eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Spargel unter der Haube

 

Zutaten für 2 Personen

800 g grüner Spargel

400 g Frühkartoffeln

100 ml Joghurt

50 ml Sahne

125 ml Gemüsebrühe

100 g geriebenen Parmesan

1 EL Kräuter

2 EL Öl

 

 

Zubereitung

  1. Spargel nach Grundrezept zubereiten und warm stellen.
  2. Kartoffeln in der Schale 25 Minuten gar kochen.
  3. Crème fraîche (oder Joghurt) mit Sahne und Gemüsebrühe glatt rühren. Parmesan zufügen. Pfeffern und salzen.
  4. Spargel in eine feuerfeste Auflaufform legen. Mit der Käsecreme bedecken. Bei 180 °C 20–25 Minuten backen.
  5. Nach 15 Minuten Backzeit Öl in einer Pfanne erhitzen. Kartoffeln darin wenden. Mit Pfeffer, Salz und den Kräutern würzen und zum Spargel reichen.
  6. Tipp:
  7. Spargelgratin kurz vor dem Servieren mit halb geöffneten nussig-scharfen Gänseblümchen bestreuen.

Quelle: Sinnliche Küche // Erdbeeren und Spargel (Schrot&Korn 4/2007)

 

Einfache, kleine  Spargeltartes

 

Zutaten für 6 Tartes:

15 Stangen grüner Spargel

250 g Blätterteig

1 Ei

150 g Ziegenkäse

150 g Frischkäse

 

Zubereitung:

 Backofen auf 250 Grad heizen. In einem mittelgroßen Topf Wasser zum Kochen bringen. Die Enden des Spargels abschneiden, Stangen in drei etwas gleich große Stücke zerteilen. Spargel in den Topf geben, zwei Minuten lang kochen lassen, dann herausnehmen.

 

Blätterteig in sechs gleich große Quadrate schneiden, die man auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gibt. Mit einem Messer ringsum einritzen, und zwar einen cm vom Rand entfernt. Die Randstreifen mit verquirltem Ei bestreichen.

Spargel auf einem Geschirrtuch abtropfen lassen. Ziegenkäse mit einer Gabel zerkrümeln oder zerdrücken (je nach Konsistenz). Frischkäse unterziehen. Masse auf den Teigquadranten verteilen, je ein paar Spargelstücke darauflegen. Dann die Tartes ca 25 Minuten lang im Ofen goldbraun backen (eventuell früher rausnehmen, wenn sich die Ränder zu dunkel färben).

 

Mahlzeit !

Foto: Quelle: Katrin Winner

Herzhaft, schmackhaft, gesund

 

Zutaten für 6 Personen:

150 g Rollgerste

300 g Wurzelgemüse wie Karotte, Sellerie etc.

150 g weiße Bohnen

1 Zwiebel

100 g Speck (Bauchspeck)

100 g Rollschinken

500 ml Suppe

2 Lorbeerblätter

Salz und Pfeffer

einige Zweige Thymian und Petersilienstängel

ein Spritzer Essig

etwas Öl zum Anschwitzen

frische Kräuter zum Verfeinern

 

Zubereitung:

Rollgerste und Bohnen getrennt am Vorabend in Wasser einweichen; Bohnen mit etwas Thymian und einem Lorbeerblatt bissfest kochen; Zwiebel, Gemüse und Speck klein würfeln. Zwiebel und Speck zusammen in Öl anschwitzen, anschließend das Gemüse dazugeben und mit der Suppe aufgießen. Ca 1 Liter Wasser dazugeben und die eingeweichte Rollgerste und die vorgekochten Bohnen dazugeben.

Nun Kräuterzweige, Lorbeerblatt ebenfalls dazugeben und alles zusammen zugedeckt weich kochen.

Kräuterzweige aus der Suppe nehmen.

Rollschinken klein würfeln und kurz vor Kochende in die Suppe geben. Die Suppe mit Essig, Salz, Pfeffer würzen und mit frisch gehackten kräuertn abschmecken.

 

 

Foto – Quelle: www.flickr.com – Garrin

Portionen für 4 Personen

Zutaten:

  • 1 Zwiebel (mittelgroß)
  • 500 g Kürbis (Hokkaido)
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 ml Gemüsesuppe
  • 100 g Creme fraiché
  • Salz & Pfeffer
  • 2 EL Kürbiskernöl (zum Garnieren)

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Kürbis schälen und grob würfeln. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin kurz anschwitzen. Die Kürbiswürfel hinzufügen und anschwitzen. Mit der Gemüsesuppe aufgießen und auf mittlerer Stufe köcheln lassen bis der Kürbis weich gegart ist. Die Gemüsesuppe fein pürieren, das Creme fraiché einrühren und nochmals aufschäumen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Tipp: wer mag kann die Suppe noch mit Ingwer oder Chili verfeinern.
Die Suppe vor dem Servieren mit Kürbiskernöl garnieren.

Zubereitungszeit: 40 Minuten

 

Foto: Carletto Photography

Beitrag von Verena Pauli im Rahmen des Tirolweiten Kochwettbewerbes