Der Rosenkohl – ein großer Freund im Winter

Zutaten für 2 Personen                         Schwierigkeitsgrad: Für Jede(n) leicht umsetzbar                            CO2-Emissionen: Sehr gering

 

Zutaten

4 festkochende Kartoffeln

40 g Butter

300 g Rosenkohl

100 g Speck

100 ml Sahne, Salz, schwarzer Pfeffer

 

Damit  Ihnen beim Einkauf die Auswahl leichter fällt: Siehe Saisonkalender auf der Webseite (Umwelt und Klima)

Zubereitung

Kartoffeln ungeschält waschen und an allen Seiten gerade abschneiden, sodass ein möglichst großer Quader entsteht. Bei niedriger Hitze mit Salz ca 20 bis 25 Minuten weich kochen, ohne dass sie zerfallen. Wenn sie fast fertig sind, eine große, evtl. gusseiserne Pfanne mit der Hälfte der Butter bei niedriger Temperatur erhitzen. Die Kartoffeln mit einem Pfannenwender aus dem Wasser heben und trocknen lassen. Dann in die Grillpfanne legen, um sie fertig zu backen.

Dabei so wenden, dass alle vier Seiten goldbraun werden. Bei diesem Vorgang der etwa 30 Minuten dauert, die restliche Butter dazugeben.

Rosenkohl waschen und die Blätter vom Stiel lösen. Speck in kleine Stifte schneiden. Die Kartoffeln etwas beiseiteschieben, um den Speck ein paar Minuten anzubraten. Die Rosenkohlblättchen ebenfalls goldbraun anbraten. Den Rosenkohl noch in der Pfanne mit dem Speck mischen und Sahne, Salz und Pfeffer hinzufügen. Mischung noch einen Moment in der Pfanne lassen und dann zusammen mit dem goldbraunen Kartoffelquadern servieren.

 

Rezept von Francis Mallmann

Bild: www.bilder.tibs.at (Clemens Läcker)

 

Steckbrief: Rosenkohl

Ist Rosenkohl gesund? Vitamine und Mineralstoffe im Wintergemüse

Keine andere Kohlsorte beinhaltet mehr Vitamin C als Rosenko hl. In hundert Gramm des Wintergemüses stecken 115 Milligramm  Vitamin C. Damit ist die empfohlene Tagesdosis mehr als abgedeckt. Vitamin C hilft nachweislich, das Immunsystem zu stärken.

Calcium, Eisen, Eiweiß, Magnesium, Folsäure, Mangan, Kalium, Natrium, Vitamine A, B1, B2, B6, C, E und K; sowie Natrium und Phosphor. Er hat einen geringeren Wassergehalt, aber einen höheren Fett- Protein- und Zuckergehalt als andere Kohlsorten. Sein Vitamin-C-Gehalt ist doppelt so hoch wie der einer Orange.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar