Dahoam  – Brokkoli und seine starken Gefühle

Zutaten für 4 Personen                                CO2-Emissionen: 382 g pro Person  (Gering)                                  Energie: 1144 kJ / Person

 Zubereitung

  1. Das Öl in einer grossen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln goldbraun rösten
  2. Champignons und Brokkli hinzufügen und für ca. 5 Min. andünsten
  3. Die restlichen Zutaten hinzufügen und kochen bist die Eier hart sind.

Mit Salat servieren

 

Menge                                                               CO₂-Äquivalent

1 Stück  Brokkoli                                                        145 g

8 Stück Eier (Freilandhaltung)                              1052 g

0,5 Stück    Zwiebeln                                                  16 g

100 g Champignons                                                 169 g

20 g    Knoblauch                                                          8 g

2 EL    Rapsöl (roh)                                                     36 g

 

Quelle: eaternity, Judih Ellens, Zürich

Damit  Ihnen beim Einkauf die Auswahl leichter fällt: Siehe Saisonkalender auf der Webseite (Umwelt und Klima)

 

Steckbrief Brokkoli

Heutzutage ist Brokkoli aus der gesundheitsförderlichen Küche nicht mehr weg zu denken. Das aus der Familie der Kreuzblütengewächse stammende Gemüse findet nicht nur in der Krebsvorsorge Verwendung, sondern ist auch ein extremer Vitaminlieferant. Auch die Verdauung wird mit jeder Portion Brokkoli in Schwung gebracht und der Stoffwechsel angeregt.

Die in Brokkoli enthaltenen Mineralstoffe Kalium (entwässert und senkt den Blutdruck), Kalzium (stärkt die Knochen), Eisen (für die Blutbildung) und Zink (für eine schöne Haut) sowie die B-Vitamine B1, B2 und B6, die dabei helfen, Stresssituationen besser zu bewältigen, stärken das Immunsystem.  Nur 100 Gramm Brokkoli versorgen den Körper mit genügend Vitamin C für den ganzen Tag.

 

Bild: www.bilder.tib.at (Robert Mader)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar